Willkommen
in Bornheim und bei seinen Stadtteil-Historiker:innen

Wir über uns

Mach mit 

Geschichte ist für uns StadtteilHistoriker:innen keine ernste und staubige Angelegenheit, sondern wir begreifen Geschichte als erfahrbaren Ausdruck von Lebensfreude und Bekenntnis zu Bornheim.

Um die Geschichte Bornheims zu erforschen, bewahren und weiterzugeben führen wir unser "Bornheim-Archiv".

Darüber hinaus betreiben wir das „Bernemer Museumslädchen“ (Frankfurts kleinstes Museum), lebendiger Treffpunkt für Geschichts- und Kunstausstellungen.

Hauptziel unser ehrenamtlichen Arbeit ist, dass das „Bornheim-Gefühl“ gehegt, gepflegt und weitertransportiert wird.

Dafür suchen wir Mitstreiter: „Alter, Geschlecht, Hautfarbe oder Nationalität unwichtig“. → Mitgliedschaft

... und „wenn Sie alte Fotos, Schriften oder Bornheimer Devotionalien auf dem Dachboden entdecken, bei uns leben ihre Erinnerungen weiter!“ → Bornheim-Archiv

Spedenkonto bei der Frankfurter Volksbank:
 0500 0878 70

News

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden Bernhard Eduard Ochs
, Rosenau Björn
  • Unser Freund, Ehrenvorsitzender und Statdteilhistoriker Bernhard Eduard Ochs ist am 8.12.20232 verstorben
KUNST IM MUSEUMSLÄDCHEN 2023
, Rosenau Björn
  • Auch in diesem Jahr: Heinz Böttger, Maria von Stülpnagel, Marlies Müller und Ralf Heneka zeigen neue Werke

Weitere Einträge

Nächste Termine

Keine Termine vorhanden.

Kalenderblatt

Halblange

Jeden Monats stellen wir etwas Spannendes aus Bornheim vor:

Unsere Vereinsmitteilungen - online:

Dezember 2022: Winter in Bornheim
Foto aus dem Jahre 2005 von Max Koch

Weitere Einträge

Halblange - 01.2023
Schwerpunkte: - Neue Literatur - Stadtteilkalender 2024

Weitere Einträge

Ausstellungen

Bernem in Bildern

Aktuell im Museumlädchen zu sehen:

Neue (und alte) Impressionen aus unserem schönen Bernem

Das Tor zur Vereinsstraße
, Petra Schmucker
  • Der Blick über die Seckbacher Landstraße durch den Torbogen in die Vereinsstraße hinein.
Johanniskirchplatz im Winter
, Petra Schmucker
  • An der Ostseite der Johanniskirche war ursprünglich eine Pferdeschwemme, welche nach 1801 zugeschüttet und gepflastert wurde. Seit 2003 heißt der Platz Johanniskirchplatz. Hier findet seit einigen Jahren die Bernemer Kerb statt.

Weitere Einträge